Der Herr der Ringe: Die Gefährten

IM APRIL 2009 WIRD DIE TRILOGIE FORTGESETZT!

Mi., 26. März 2008
19:30 Uhr

Der Herr der Ringe: Die Gefährten
IM APRIL 2009 WIRD DIE TRILOGIE FORTGESETZT!

Preise:
€69 | 62 | 56 | 49 | 42 | 36

Alle Preise zzgl.:

  • 1 € Systemgebühr pro online bestelltem Ticket
  • Einmalig 4 € Versandkosten pro Bestellung.

Tickets für "Die zwei Türme" können Sie bereits unter folgender Mailadresse vorbestellen: tickets@muenchenevent.de

Das Original: Howard Shores Oscar-prämierte Musik LIVE zum Film! Die vollständige Original-Fassung des monumentalen Films mit allen Dialogen auf Großbild-Projektion und LIVE-Musik mit über 250 Mitwirkenden: Solisten, Wolfratshauser Kinderchor, UniversitätsChor München und die Münchner Symphoniker unter der Leitung von Ludwig Wicki.

Veröffentlichung der Süddeutschen Zeitung 6. März 2008:

Gleich vorweg: Das Projekt „Herr der Ringe von Howard Shore in Concert” der „Gastspiel- und Theaterdirektion Gerhartz” hat gar nichts mit dem Film-Konzert in der Philharmonie im Gasteig am 26. und 27. März zu tun. Komponist Howard Shore macht deutlich, dass er mit der Gerhartz-Produktion nichts zu tun hat. „Diese Produktion wurde von mir nicht authosoriert. Ich habe ihm niemals meine Musik gegeben, ich habe nicht mit ihm gesprochen und mit mir hat auch keiner gesprochen”, erklärt der Filmkomponist. Dass das Gerhartz-Konzert (10.3.) ausgerechnet auch in der Philharmonie stattfindet, macht für Howard Shore die Situation nicht besser. „Ich bin nicht glücklich darüber, dass mein Name für so ein Projekt benützt wird”. Und er wehrt sich. Mit einem offiziellen Schreiben auf seiner Homepage www.howardshore.com.
Zum ersten Mal in Deutschland ist der erste Teil der Herr der Ringe-Triologie mit Live-Musik nun in München zu sehen. Während der Zuschauer mit Frodo und seinen Gefährten mitleidet, ins Elbenland Lothlorien abtaucht, Orks durch Mittelerde stapfen sieht, spielen die Münchner Symphoniker unter der Leitung von Ludwig Wicki die Original-Filmmusik von Howard Shore. 250 Mitwirkende machen aus dem Film ein Konzertereignis, das ausschließlich die Musik in den Mittelpunkt rückt: Sie wird zum entscheidenden erzählerischen Element. Es singen der Universitäts-Chor und der Wolfratshauser Kinderchor. Von Herr der Ringe kann Shore trotz allem Ärger in München nicht genug bekommen. „Diese Musik und diese Erfahrung”, sagt er, „liegen mir nach wie vor sehr am Herzen.”

Howard Shore gelang es mit seinem Oscar- und Grammy-preisgekrönten Soundtrack zu Peter Jacksons Der Herr der Ringe – Die Gefährten, J.R.R. Tolkiens fantasievollen Roman äußerst lebendig umzusetzen. Shore gestaltete ein voll durchkomponiertes musikalisches Epos, das die klassische Geschichte mit emotionalen, komplex verwobenen Themen und Motiven für jede der Kulturen in Mittelerde darstellt und die Odyssee des Einen Rings mit hinreißenden Fanfarenstößen begleitet.
Schon bei der Premiere 2001 wurde Shores Filmmusik, die für großes Symphonieorchester, Chor und Knabenchor, Instrumental- und Gesangssolisten komponiert ist, sofort als Klassiker gepriesen. Der beispiellose Siegeszug des gewaltigen Scores wird jetzt durch die Aufführung im Konzertsaal gekrönt. Am 26. und 27. März musizieren die Münchner Symphoniker und der Universitätschor München unter der Leitung von Ludwig Wicki Shores gesamten Soundtrack Der Herr der Ringe – Die Gefährten zur gleichzeitigen Projektion des vollständigen Original-Films auf Großbildleinwand.
„Erstmals in Deutschland wird die komplette Filmmusik zu Die Gefährten live zur Filmprojektion aufgeführt. Ich bewundere die Münchner Symphoniker seit langem und freue mich sehr darüber, dass sie mein Stück unter der Leitung von Ludwig Wicki musizieren. Mein erster Soundtrack zur Herr der Ringe-Trilogie, Die Gefährten, war der Beginn meiner Reise durch Tolkiens Universum – diese Musik und diese Erfahrung liegen mir nach wie vor sehr am Herzen.“ (Howard Shore)
Die Musik zu Der Herr der Ringe zählt zu den komplexesten und reichhaltigsten Werken in der Geschichte der Filmmusik. Howard Shores verwebt Dutzende immer wiederkehrender Motive und schafft so eine ebenso umfassende und bis ins Detail durchkomponierte Welt wie die Romanvorlage. In dieser einzigartigen Präsentation wird der Score zum Film aufgeführt, wobei die Musik das entscheidende erzählerische Element darstellt – was den Zuhörern ein völlig neuartiges, dramatisches Live-Konzerterlebnis ermöglicht.

Katja Stuber, Sopran
Esther Bucher, Mezzosopran
Theresa Holzhauser, Alt
Knabensolist des Wolfratshauser Kinderchors

Wolfratshauser Kinderchor
UniversitätsChor München
Münchner Symphoniker
Ludwig Wicki, Leitung

Weitere Optionen